Meldung der Zucht oder des Verkaufs von Tieren

Die Haltung von Tieren zum Zwecke der Zucht und/oder des Verkaufs ist von Halterinnen und Haltern der Behörde (Bezirkshauptmannschaft oder Magistrat) vor Aufnahme der Tätigkeit zu melden (gem. § 31 Abs. 4 TSchG). In speziellen Fällen kann für den Halter oder die Halterin auch eine Bewilligung nach § 31 Abs. 1 TSchG erforderlich sein.

Ob bzgl. Ihrer Zucht „nur“ eine Meldepflicht besteht, oder ob eine Bewilligung nötig ist, lesen Sie hier und hier nach (FAQs des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz).

Weitere Informationen des Gesetzgebers zur Zucht von Hunden und Katzen finden Sie auf verbrauchergesundheit.gv.at

Vermeiden Sie Qualzuchtmerkmale (bzw. die „Übertypisierung“ von Merkmalen) bei Ihren Zuchttieren und Nachkommen gemäß § 5 Abs. 2 Z.1 TSchG (Verbot der Tierquälerei). Weitergehende Informationen dazu finden Sie „Information für Züchter/innen für ein Maßnahmenprogramm zur Vermeidung von Qualzucht“.

Die Meldung Ihrer Zucht können Sie per Formular abgeben.

weiterführende Links

Ihre Kontaktstelle des Landes für Tierschutz

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Naturschutz
Landhausplatz 1, Haus 16 3109 St. Pölten E-Mail: post.ru5@noel.gv.at
Tel: 02742/9005 - 15237
Fax: 02742/9005 - 15220
Letzte Änderung dieser Seite: 8.7.2021
© 2021 Amt der NÖ Landesregierung