Wochenend-Fahrverbot

Zur Vermeidung von Verkehrsbeeinträchtigungen und damit verbundenen Lärm- und Umweltbelastungen für die Bevölkerung wurden vom Gesetzgeber verschiedene Fahrverbote für Lastkraftfahrzeuge erlassen.

LKW-Wochenendfahrverbot

Dieses gilt an Samstagen von 15.00 Uhr bis 24.00 Uhr und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen von 0.00 Uhr bis 22.00 Uhr für                                 

Lastkraftfahrzeuge mit Anhänger, wenn das höchstzulässige Gesamtgewicht des Lastkraftwagens oder Anhängers mehr als 3,5 t beträgt oder
 
Lastkraftwagen, Sattelkraftfahrzeuge und selbstfahrende Arbeitsmaschinen, wenn das höchstzulässige Gesamtgewicht mehr als 7,5 t beträgt.

LKW-Nachtfahrverbot

Dieses Fahrverbot gilt für nicht lärmarme Lastkraftfahrzeuge von mehr als
7,5 t in der Zeit von 22.00 Uhr bis 05.00 Uhr.

Ausnahmen der Fahrverbote

Ausnahmen von den genannten Fahrverboten sind nur zulässig, wenn ein erhebliches persönliches oder öffentliches Interesse besteht.

Weiterergehende Informationen finden Sie auch auf oesterreich.gv.at


Anträge auf Erteilung von Ausnahmebewilligungen

  • vom Wochenend- und Feiertagsfahrverbot und
  • der Ferienreiseverordnung

können elektronisch über Internet gestellt werden.

 

Die IT-Anwendung "Wochenendfahrverbot" sowie die entsprechende Datenhaltung befinden Sich zentral in Oberösterreich. Daher ist es erforderlich, dass Sie bei der Registrierung den "Allgemeinen Nutzungsbedingungen für E-Government der oö. Landesverwaltung" zustimmen. Die Erledigung Ihres Ansuchens erfolgt jedoch nach wie vor durch Mitarbeiter des Amtes der NÖ Landesregierung, Abt. RU6 - Verkehrsrecht. Der Bescheid des Landes Niederösterreich wird Ihnen elektronisch an die im Antrag bzw. bei der Registrierung angegebene E-Mailadresse zugestellt.

Für die Bewilligung von Ausnahmen vom Wochenend- und Feiertagsfahrverbot sind 2022 nachstehende NÖ Landesverwaltungsabgaben zu entrichten:

  1. wenn zur Erteilung der Bewilligung die Bezirksverwaltungsbehörde zuständig ist 
    1. für eine einmalige Fahrt € 16,50
    2. für mehrmalige Fahrten € 38,10
  2. wenn zur Erteilung der Bewilligung die Landesregierung zuständig ist
    1. für eine einmalige Fahrt € 38,10
    2. für mehrmalige Fahrten € 80,-

Die Verwaltungsabgabe ist pro Fahrzeug, bei Kraftwagenzügen je Zug, vorzuschreiben. 

Zusätzlich sind für jedes von der Ausnahme umfasste Lastkraftfahrzeug Antragsgebühren gem. § 14 Tarifpost 6 des Gebührengesetzes in der Höhe von € 14,30 zu entrichten.

 

Link zur elektronischen Antragstellung
Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes für Wochenend-Fahrverbote

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Verkehrsrecht
Landhausplatz 1, Haus 16 3109 St. Pölten E-Mail: post.ru6@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12722
Fax: 02742/9005-13710
Letzte Änderung dieser Seite: 22.2.2022
© 2022 Amt der NÖ Landesregierung