30.11.2022 | 10:05

„Taschenbecher“ für saubere Naturparke in Niederösterreich

Pernkopf, Kasser, Krammer: Der ideale Begleiter für alle umweltbewussten Raucherinnen und Raucher

Im Bild von links nach rechts: Werner Krammer, Obmann des Vereins „Naturparke Niederösterreich“, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Anton Kasser, Präsident der NÖ Umweltverbände
Im Bild von links nach rechts: Werner Krammer, Obmann des Vereins „Naturparke Niederösterreich“, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Anton Kasser, Präsident der NÖ Umweltverbände© NLK PfeifferDiese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Der Schutz der Umwelt ist dem Land Niederösterreich ein besonderes Anliegen. Wichtige Teile dieses gelebten blau-gelben Umweltschutzes sind unter anderem Müllvermeidung und der Erhalt natürlicher Lebensräume. Wertvolle Partner in diesen Anliegen findet das Land in den NÖ Umweltverbänden und den Naturparken Niederösterreich. Land Niederösterreich und Umweltverbände stellen den Naturparken nun 3.000 „Taschenbecher“ zur Verfügung.

Naturparke umfassen vom Menschen geprägte Landschaften wie Moore, Almen, Weinlandschaften und Augebiete. Ziel jedes Naturparks ist, diese Kulturlandschaften durch naturnahe Nutzung in ihrer Vielfalt zu bewahren. So sind sie den Bewohnerinnen und Bewohner besonderer Lebensraum und den Besucherinnen und Besuchern stärkender Erholungsraum. Darüber hinaus bieten Naturparke spannende Angebote des Natur-Erlebens und Natur-Begreifens. In Niederösterreich gibt es aktuell 20 Naturparke.

Die NÖ Umweltverbände weisen mit mehreren Aktionen laufend auf die Nachteile und Gefahren achtlos weggeworfenen Mülls hin und wollen die Bevölkerung zu einem Umdenken anregen. Zigaretten werden leider nach wie vor viel zu oft einfach weggeworfen. LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf erklärt dazu: „Durch achtlos weggeworfene Zigaretten-Stummel können Tiere vergiftet und unsere schöne blau-gelbe Kulturlandschaft geschädigt werden. Mit dem ‚Taschenbecher‘ gibt es hier eine einfache Lösung.“ Anton Kasser, Präsident der NÖ Umweltverbände, ergänzt: „Mit dem ‚Taschenbecher‘ können Zigarettenstummel unterwegs ganz einfach gesammelt und später richtig entsorgt werden, um die Umwelt vor giftigen Stoffen zu schützen. Mit dieser Initiative schützen wir die Naturparke.“ Werner Krammer, Obmann des Vereins „Naturparke Niederösterreich“, meint: „Wir sind dem Land Niederösterreich und den Umweltverbänden für diese Unterstützung sehr dankbar. Das ist ein weiterer wertvoller Schritt zum Schutz unserer Naturparke.“

Zigarettenstummel gehören zu den am häufigsten weggeworfenen Abfallprodukten in der Natur. Achtlos weggeworfene Zigarettenstummel sehen nicht nur unschön aus, sie sind für die Umwelt in hohem Maße schädlich. Ein Zigarettenstummel enthält 4.800 Chemikalien. Nutz- und Wildtiere können dadurch vergiftet sowie die Bodenorganismen geschädigt werden. Durch das Regenwasser gelangen die Schadstoffe ins Grundwasser oder in Seen und Flüsse, schädigen die darin lebenden Tiere sowie Pflanzen und landen dadurch sogar in der Nahrungskette. 10 bis 15 Jahre dauert es, bis ein Zigarettenstummel auf natürlichem Weg abgebaut ist.

Nicht nur die Idee kommt aus Niederösterreich - auch der „Taschenbecher“ selbst ist ein blau-gelbes Regionalprodukt. Der Rohling wird in Wiener Neustadt aus alten PET-Flaschen hergestellt und im nächsten Schritt an die Recycling Caritas in Pöchlarn geliefert, wo er von Menschen mit Beeinträchtigung beklebt wird. So wird aus dem PET-Rohling der praktische „Taschenbecher“ - der ideale Begleiter für alle umweltbewussten Raucherinnen und Raucher.

Weitere Informationen: NÖ Umweltverbände, Pressesprecher Thomas Zeitelberger, Telefon 02742/230060-206, E-Mail thomas.zeitelberger@umweltverbaende.at, www.umweltverbaende.at

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter Tel.: 02742/9005-12174
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2023 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image