Übertypisierung von Merkmalen – Qualzucht bei Haustieren

Bei der Zucht von Tieren kann es zur Übertypisierung von Merkmalen kommen, zu sogenannten Qualzuchtmerkmalen. Tierhalterinnen und Tierhaltern (auch künftigen) stehen hier Informationen über gesundheitliche Probleme bei diversen Tierarten zur Verfügung.

Vermeiden Sie Schmerzen und Leiden

Gemäß § 5 Tierschutzgesetz - TSchG dürfen Tiere nicht erworben werden, wenn bei ihnen Qualzuchtmerkmale – also Übertypisierungen von Merkmalen -  welche zu Schmerzen, Leiden oder Schäden führen, auftreten. Wählen Sie daher beim Kauf eines Tieres Züchter/innen aus, die auf die Gesundheit ihrer Zuchttiere Wert legen! Eine Übersicht über die möglichen gesundheitlichen Probleme bei unseren Haustieren finden Sie im Dokument „Qualzuchtmerkmale bei unseren Haustieren“ Überprüfen Sie Ihre Wahl für ein bestimmtes Haustier vor der Anschaffung anhand dieses Leitfadens.

Der Kauf von „günstigen“ Tieren von nicht näher bekannten Züchterinnen und Züchtern aus dem In- und Ausland, ist oftmals nur auf den ersten Blick eine billige Anschaffung und führt häufig zu Folgekosten. In diesen Fällen sind hohe Tierarztkosten aufgrund unterschiedlichster gesundheitlicher Probleme zu erwarten– v. a. wenn Operationen notwendig werden bei Bewegungsanomalien, einem verkürzten Gesichtsschädel (bei brachyzephalen Rassen) oder Entzündungen der Haut/Bindehaut. 

Wenn derartige Verkaufs-Angebote aus dem Ausland stammen, gibt es in vielen Fällen auch keine Rechtssicherheit hinsichtlich einer Gewährleistung im Falle von kranken Tieren. Worauf bei einem Züchter zu achten ist und wie Sie sicherstellen können, einen seriösen Züchter gewählt zu haben, können Sie auf der Seite Tierleid vermeiden – Augen auf beim Tierkauf unter der Rubrik „Züchter/innen“ nachlesen.

Wichtige Informationen über das Verbot der Qualzucht finden Sie zusammengefasst in der Broschüre des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz: „Kurznasen, Hautfalten und Glubschaugen – nicht süß, sondern gequält!“ 

Im „Leitfaden zur Beurteilung von Qualzuchtmerkmalen bei Hunden - Screening Methoden, Befunde, Konsequenzen“ sind Hunderassen mit allen verpflichtenden und zusätzlich empfohlenen Gesundheitsuntersuchungen aufgelistet. Erfragen Sie bei dem/der Züchter/in, welche Untersuchungen durchgeführt wurden und lassen Sie sich die Befunde vorlegen, um einen gesunden, vitalen und wesensfesten Begleiter zu finden. 

Auch bei Katzen, unserem häufigsten Haustier, sind gesundheitliche Beeinträchtigungen z.B. in Folge von zu kurzen Schnauzen, Stummelfüßen oder Haarlosigkeit bekannt. Selbst bei Kaninchen, Vögeln und Fischen führen von sog. Tierliebhabern am „Markt“ nachgefragte oder von „Modeerscheinungen“ geleitete Zuchtlinien immer wieder zu Erscheinungsformen, die für das Tier Qualen und Leid bedeuten. 

weiterführende Links
Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes für Tierschutz

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Naturschutz
Landhausplatz 1, Haus 16 3109 St. Pölten E-Mail: post.ru5@noel.gv.at
Tel: 02742/9005 - 15237
Fax: 02742/9005 - 15220
Letzte Änderung dieser Seite: 8.7.2021
© 2021 Amt der NÖ Landesregierung