Leitbild, Selbstverständnis und zentrale Stärken

Leitbild, Selbstverständnis und zentrale Stärken der Sozialpädagogischen Betreuungszentren Niederösterreichs

Leitbild

Wir bieten den uns anvertrauten jungen Menschen durch qualitätvolle professionelle Betreuung eine Umgebung, in der sie sich wohl und geborgen und in ihren Bedürfnissen verstanden fühlen und ermöglichen ihnen durch eine individuelle bedürfnis- und ressourcenorientierte Begleitung und Unterstützung eine positive Entwicklung zur eigenverantwortlichen Bewältigung ihres Lebens.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der junge Mensch mit seinem Recht auf Entfaltung seiner körperlichen, seelischen und geistigen Kräfte sowie der Schutz seines Lebens und die Sicherung seiner körperlichen und seelischen Gesundheit.

Für unsere KundInnen, Mitarbeitenden, AuftraggeberInnen und die Gesellschaft arbeiten wir nachhaltig qualitätvoll sowie leistungs- und kostenbewusst.

Mit unserer Arbeit erfüllen wir einen wesentlichen Beitrag zur sozialen und sozialökonomischen Wertschöpfung für die Gesellschaft.

Bei der Erfüllung unserer Aufgaben richten wir besonderes Augenmerk auf die Arbeit im Team, auf interdisziplinäre und einrichtungsübergreifende Kooperation, auf wertschätzende und respektvolle Kommunikation sowie auf fachliche und persönliche Weiterentwicklung der Führungskräfte und Mitarbeitenden.

Selbstverständnis 

Die NÖ Sozialpädagogischen Betreuungszentren verstehen sich mit ihren Angeboten und Leistungen grundsätzlich als familienergänzende Begleitung und Unterstützung für junge Menschen und deren Familien. Das Wohl der jungen Menschen ist Leitmotiv für alle Leistungen und Unterstützungen im stationären und teilstationären Betreuungsbereich.

Die in den NÖ Sozialpädagogischen Betreuungszentren versorgten jungen Menschen sollen sich im Alltag wohl, sicher und geborgen fühlen können und die für ihre individuelle persönliche Entwicklung und ihre Familienbeziehungen notwendigen Unterstützungen bekommen. Sie haben ein Recht auf bio-psycho-soziale Versorgung und Betreuung nach State of the Art. Ihren Herkunftsfamilien, ihren Lebenswelten und ihren Lebensfeldern begegnen wir mit Achtung und Wertschätzung.

Wir arbeiten prozessorientiert und fokussieren dabei folgende Bereiche: Indikation, Familie, Verlauf, Kooperationen, körperliche Gesundheit, Identität und Beziehung.

In unserer Arbeit mit bzw. für junge Menschen haben wir zwei primäre Zugänge, um eine Sinn und Erfolg stiftende Lebensführung zu bahnen:

  • Wohnen, Freizeit, Gemeinschaft, individuelle Interessen / Hobbys sowie
  • Bildung, Ausbildung, Beschäftigung, Arbeit, Leistung

Die sozialpädagogische und erforderlichenfalls sozialtherapeutische Begleitung und Unterstützung von jungen Menschen werden durch die Ressourcen- und Bedürfnisorientierung sichergestellt.

Die NÖ Sozialpädagogischen Betreuungszentren sind nach den definierten Qualitätsstandards und nach den Gesichtspunkten der Wirtschaftlichkeit moderne, sozialwirtschaftliche geführte Dienstleistungsunternehmen im Common-Profit-Bereich. Sie sind als eigene Dienststellen des Landes NÖ definiert und arbeiten als solche im Rahmen der Privatwirtschaftsverwaltung.

Besonderes Augenmerk wird bei der Erfüllung unserer Ziele auf Arbeit im Team, interdisziplinäre und interinstitutionelle Kooperation und Kommunikation und ständige fachliche und persönliche Weiterentwicklung der MitarbeiterInnen gerichtet. Entsprechende Angebote an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und Supervision in persönlicher und fachlicher Hinsicht sollen dies unterstützen.

Die NÖ Sozialpädagogischen Betreuungszentren wollen nach außen hin offen sein und sich in integrativem Austausch mit den umliegenden Gemeinden und Institutionen als Teil der Region und ihrer Angebote verstehen. 

Zentrale Stärken

  • Eine humanistischen Grundprinzipien verpflichtete Wertebasis, d.h. Respektieren der Würde und schöpferischen Kräfte jedes Menschen, Toleranz, Gewaltfreiheit
  • Individuelle Abstimmung der Betreuung auf die Bedürfnis- und Problemlagen der jungen Menschen unter Partizipation der jungen Menschen
  • Passgenaue Hilfen und Unterstützungen für die jungen Menschen aufgrund des großen Leistungs- und Ressourcenspektrums
  • Kompatibilität bzw. sinnvolle Ergänzung der einzelnen internen Angebote
  • Multimodale Zugänge zur Auftragserfüllung (über Freizeit, Ausbildung und Wohnen)
  • Offenheit, Anschlussbereitschaft und Anschlussfähigkeit an außer-institutionelle Lebensfelder im Sinn der Inklusion
  • Multiprofessionelle Teamarbeit
  • Intensive Kooperation mit externen Fachkräften
  • Gute Vernetzung mit dem gesellschaftlichen Umfeld
  • Betriebswirtschaftliche Transparenz und Effizienz

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Landeskliniken und Landesbetreuungszentren
Landhausplatz 1, Haus 14

3109 St. Pölten

E-Mail: post.gs7@noel.gv.at
Tel: 02742/9005 - 16378
Fax: 02742/9005- 16120

Letzte Änderung dieser Seite: 30.6.2020
© 2021 Amt der NÖ Landesregierung