Impfungen für Erwachsene

Impfungen sind in jedem Lebensalter ein wichtiger Beitrag zum Schutz der eigenen Gesundheit.

Mit zunehmendem Alter nimmt die Funktionstüchtigkeit des Immunsystems außerdem wieder ab. Es besteht daher bei Personen mit einem Alter über 60 Jahren eine erhöhte Neigung an Infektionen zu erkranken.

Solche Infektionskrankheiten verursachen bei älteren Menschen erheblich schwerere Verläufe und Komplikationen als bei jüngeren Personen.

Im Österreichischen Impfplan 2020 sind alle in Österreich empfohlenen Impfungen enthalten. Zu beachten ist, dass sich die Impfintervalle ab dem 60. Lebensjahr verkürzen (FSME alle 3 Jahre, Diphtherie/Tetanus/Keuchhusten alle 5 Jahre).

Impfungen für Erwachsene müssen prinzipiell selbst bezahlt werden (sofern die Kosten nicht aus berufsbezogenen Gründen von den Unfallversicherungen oder vom Arbeitgeber übernommen werden). Für einzelne Impfstoffe (FSME, Pneumokokken, Grippe) gibt es von den Versicherungsträgern Zuschüsse. Ebenso gibt es in Einzelfällen von den jeweiligen Krankenversicherungen Zuschüsse für erkrankte Personen (Antrag bei Krankenversicherung erforderlich).

Nur der Masern/Mumps/Röteln Impfstoff ist für jede Altersstufe kostenfrei über die Apotheke zu beziehen (über ein Rezept des Hausarztes mit der Aufschrift „Maserneradikationsprogramm“). Für die Verabreichung der Impfung für Personen nach dem 15. Lebensjahr wird der Arzt auch für die Masern/Mumps/Rötelnimpfung ein Impfhonorar verlangen.

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Gesundheitswesen
Landhausplatz 1, Haus 15b 3109 St. Pölten E-Mail: post.gs1@noel.gv.at
Tel.: 02742/9005 - 12906
Fax: 02742/9005 - 12875
Letzte Änderung dieser Seite: 24.2.2020
© 2020 Amt der NÖ Landesregierung