"Natur im Garten"

"Natur im Garten" wurde 1999 in Niederösterreich gegründet. Die „Natur im Garten“ Plakette ist eine Auszeichnung für naturnahe Gartengestaltung und nachhaltiges Gärtnern.

Geschichte und Leitbild

Blau Blumen
© Natur im Garten/Alexander Haiden

"Natur im Garten" ist eine vom Land Niederösterreich getragene Bewegung, die 1999 begründet wurde und seitdem die Ökologisierung von Gärten und Grünräumen in Niederösterreich und über die Landesgrenzen hinaus vorantreibt. Die Kernkriterien der Bewegung „Natur im Garten“ legen fest, dass Gärten und Grünräume ohne Pestizide, ohne chemisch-synthetische Dünger und ohne Torf gestaltet und gepflegt werden. Es wird großer Wert auf biologische Vielfalt und die Gestaltung mit heimischen und ökologisch wertvollen Pflanzen sowie die Schaffung von abwechslungsreichen Strukturen und Biotopen gelegt. Bei der Gartenpflege und bei der Bewirtschaftung des Nutzgartens werden die Grundsätze der Kreislaufwirtschaft und des Gärtnerns mit der Natur beachtet.

Vielfältiger Nutzen

Frucht an Baum
© Natur im Garten/Leopold Mayerhofer

Vielfältig gestaltete und naturnah bewirtschaftete Naturgärten und Grünräume bieten Lebensraum für eine artenreiche Pflanzen- und Tierwelt und tragen so zum Erhalt der Biodiversität bei. Der Verzicht auf Torf hilft, wertvolle Moorstandorte als Lebensräume und als Kohlenstoffspeicher zu erhalten. Durch klimawandel- und standortangepasste Bepflanzung und weitere Maßnahmen werden die Auswirkungen des Klimawandels auf Gärten und Grünräume gemildert und das Kleinklima verbessert. Naturgärten ermöglichen Erholung und Entspannung, gesunde Ernte und spannende Naturbeobachtungen und erhöhen damit die Lebensqualität.

Die "Natur im Garten" Plakette

Natur im Garten Plakette an Zaun
© Natur im Garten/Alexander Haiden

Die Plakette "Natur im Garten" wird als Auszeichnung für beispielhafte, ökologisch wertvolle und vielfältige Gärten verliehen. Sie ist ein sichtbares Zeichen für nachhaltiges Gärtnern und naturnahe Gartengestaltung. Folgende drei Kernkriterien müssen erfüllt sein:

  • Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide (erlaubt sind Pflanzenschutzmittel, die der EU-Bio-Verordnung oder den Kriterien des „Natur im Garten“ Gütesiegels entsprechen)
  • Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger
  • Verzicht auf Torf

Von weiteren Kriterien wie z.B. Wildsträucher, Wiese, wildes Eck, Komposthaufen, Nützlingsunterkünfte, Regenwassernutzung muss zumindest ein Teil erfüllt sein. 

Mit der "Natur im Garten" Plakette werden Privatgärten und öffentliche und halböffentliche Grünräume (Schul- und Kindergarten-Gärten, Gemeinschaftsgärten, Parks etc.) ausgezeichnet. Die "Natur im Garten" Gemeindetafel ist die Auszeichnung für Gemeinden, die sämtliche Gemeindegrünräume nach den Kriterien von "Natur im Garten" gestalten und bewirtschaften.


 

weiterführende Links

Ihre Kontaktstelle des Landes für "Natur im Garten"

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft
Landhausplatz 1, Haus 16 3109 St. Pölten E-Mail: post.ru3@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-14201
Fax: 02742/9005-14350
Letzte Änderung dieser Seite: 10.6.2021
© 2021 Amt der NÖ Landesregierung