Naturschutzorientierte Mittelwaldbewirtschaftung von Auwäldern im Naturschutzgebiet Untere Marchauen

Projektkurzbeschreibung / -ziele:

Mittelwaldbewirtschaftung im Naturschutzgebiet Untere Marchauen
Mittelwaldbewirtschaftung im Naturschutzgebiet Untere Marchauen© Norbert Helm

Das Naturschutzgebiet Untere Marchauen beherbergt einen der bedeutendsten Hartholzwälder Mitteleuropas. Die Erhaltung und Förderung naturnaher Eichen- und Eichen-Hainbuchen-Mittelwäldern gehören zu den naturschutzfachlichen Schwerpunkten in Niederösterreich.

Ziel des Vorhabens ist die Erhaltung und Verbesserung artenreicher Hartholzauwälder und gefährdeter Arten wie den Eichenbock im Weinviertel. Das geschieht durch erste Restrukturierungsmaßnahmen in der rund 100 ha großen Modellfläche im Naturschutzgebiet Untere Marchauen, durch begleitende Erfolgskontrolle und durch intensive Öffentlichkeitsarbeit und Bewerbung der extensiven Mittelwaldbewirtschaftung. Die extensive Nutzung bringt zudem Ziele des Klimaschutzes (Holz als CO2-neutrale Energieform) und des Naturschutzes (Erhaltung gefährdeter Lebensräume und Arten) in Einklang.


Projektstart: 2016

 

Projektende: 2019

 

Aktueller Projektstatus: abgeschlossen

 

Betroffene Regionen: Weinviertel

 

Projektträger: WWF Österreich


Projektbericht: Im Downloadbereich verfügbar

zurück zur Übersicht
Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes für Naturschutzprojekte

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Naturschutz
Landhausplatz 1, Haus 16 3109 St. Pölten E-Mail: post.ru5@noel.gv.at
Tel: 02742/9005 - 15237
Fax: 02742/9005 - 15220
Letzte Änderung dieser Seite: 23.3.2020
© 2020 Amt der NÖ Landesregierung