Fledermäuse in NÖ (2018 - 2020)

Projektkurzbeschreibung / -ziele:

Fledermaus
Ein Weinkeller im Weinviertel dient zwei Mausohr-Individuen als Winterquartier.© Katharina Bürger (KFFÖ)

Fledermäuse gehören zu den am stärksten gefährdeten Wirbeltiergruppen. Alle heimischen Fledermausarten stehen unter strengem Schutz und finden sich daher als wesentliche Schutzgüter in vielen niederösterreichischen Europaschutzgebieten wieder.

Ziele des dreijährigen Projekts sind die Erhaltung wichtiger Wochenstuben und Winterquartiere von Fledermäusen als Basis für eine stabile Bestandsentwicklung, die Verringerung von Quartier- und Fledermausverlusten durch Beratung, fachliche Begleitung und Umsetzung von Erhaltungsmaßnahmen und die Erhebung von Verbreitungsdaten als fachliche Grundlage für die Umsetzung von Schutzmaßnahmen sowie Evaluierung der gesetzten Maßnahmen und als Basis für die Berichtspflicht gemäß Artikel 17 der FFH-Richtlinie.


Projektstart: 2018

 

Projektende: 2020

 

Aktueller Projektstatus: laufend

 

Betroffene Regionen: ganz Niederösterreich

 

Projektträger: Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Naturschutz


Projektbericht:

zurück zur Übersicht

Ihre Kontaktstelle des Landes für Naturschutzprojekte

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Naturschutz
Landhausplatz 1, Haus 16 3109 St. Pölten E-Mail: post.ru5@noel.gv.at
Tel: 02742/9005 - 15237
Fax: 02742/9005 - 15220
Letzte Änderung dieser Seite: 19.9.2019
© 2020 Amt der NÖ Landesregierung