23.01.2020 | 12:34

Aktuelle Informationen zur Gemeinderatswahl am kommenden Sonntag

Landtagspräsident Wilfing: „Ersuche alle Wahlberechtigten, ihr Wahlrecht zu nutzen“

Landtagspräsident Wilfing: „Ich ersuche alle Wahlberechtigten, bei der der Gemeinderatswahl am kommenden Sonntag ihr Wahlrecht zu nutzen!“
Landtagspräsident Wilfing: „Ich ersuche alle Wahlberechtigten, bei der der Gemeinderatswahl am kommenden Sonntag ihr Wahlrecht zu nutzen!“© NLK BurchhartDiese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Am kommenden Sonntag, dem 26. Jänner, sind 1.459.072 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher in 567 Gemeinden aufgerufen, ihre Gemeinderäte neu zu wählen. Wenige Tage vor der Wahl gab heute, Donnerstag, Landtagspräsident Karl Wilfing im Zuge eines Pressegespräches im NÖ Landhaus die aktuellsten Informationen zum Wahlsonntag.

„Ich ersuche alle Wahlberechtigten ihr Wahlrecht zu nutzen und zur Wahl zu gehen“, appellierte Wilfing zunächst: „Die Gemeinderatswahl ist jene Wahl, die das tägliche Leben am stärksten beeinflusst und die Gemeindeebene ist jene Ebene, die das Leben des einzelnen am unmittelbarsten regelt.“ Einen besonderen Aufruf richtete der Landtagspräsident an die Erstwählerinnen und Erstwähler.

Die ersten Wahllokale öffnen am kommenden Sonntag um sechs Uhr in der Marktgemeinde Euratsfeld, informierte Wilfing weiters und wies auf die unterschiedlichen Wahlzeiten hin. In den meisten Gemeinden öffnen die Wahllokale um sieben Uhr, in 102 Gemeinden werden die Wahllokale um 12 Uhr wieder schließen. Die 45 Wählerinnen sowie 51 Wähler in Großhofen haben von acht bis zehn Uhr die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben: „Großhofen ist damit mit größter Wahrscheinlichkeit auch jene Gemeinde, von der wir zuerst das Ergebnis erfahren.“ In den meisten größeren Städten schließen die Wahllokale um 16 Uhr, die letzten schließen um 17 Uhr. Zum Thema „nicht-amtliche Stimmzettel“ stellte Wilfing fest: „Niemand muss mit einem nicht-amtlichen Stimmzettel wählen, aber jeder kann ihn nutzen. Jede Wählerin und jeder Wähler bekommt auf alle Fälle einen amtlichen Stimmzettel im Wahllokal ausgehändigt.“ Er persönlich sehe die Möglichkeit eines nicht-amtlichen Stimmzettels als „Stärkung der Demokratie und des persönlichen Mandats“, betonte er: „Man kann so direkt seinen Kandidaten oder auch mehrere Kandidatinnen und Kandidaten wählen.“

Abschließend bedankte sich der Landtagspräsident bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Gemeinden, bei allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern sowie bei allen Kandidatinnen und Kandidaten „für ihren Einsatz für Niederösterreich“.

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Christian Salzmann Tel.: 02742/9005-12172
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2020 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image