Kontaktpersonen & Contact Tracing

Kontaktpersonen

Hoch-Risiko-Kontaktpersonen (KP1)

Sonstige Kontaktpersonen (KP0)

Kontaktpersonen

Kontaktpersonen sind Personen, die während der Zeitperiode der Ansteckungsfähigkeit Kontakt zu einem bestätigten SARS- CoV-2-Fall hatten.

Ansteckungsfähigkeit (Kontagiösität) besteht in der Regel 48 Stunden vor Erkrankungsbeginn bis 10 Tage nach Erkrankungsbeginn bzw. bei asymptomatischen Fällen 48 Stunden vor bis 10 Tage nach Probenentnahme, welche zum positiven Testergebnis geführt hat. Bei schwerer oder andauernder Symptomatik kann die infektiöse Periode gegebenenfalls auch länger dauern.

Bei Kontaktpersonen wird abhängig von der Intensität des Kontakts (Dauer, Distanz, Umgebungssituation, ergriffene
Schutzmaßnahmen) und einer allfällig bestehenden Immunisierung zwischen Hoch-Risiko-Kontaktpersonen, bei denen von einem hohen Ansteckungsrisiko auszugehen ist, und sonstigen Kontaktpersonen unterschieden.  

Hoch-Risiko-Kontaktpersonen (KP1)

Der Kategorie I (Hoch-Risiko-Exposition) werden vor allem Personen zugeordnet, die

  • kumulativ für 15 Minuten oder länger in einer Entfernung ≤ 2 Meter Kontakt von Angesicht zu Angesicht mit einem bestätigten Fall hatten (insbes. Haushaltskontakte)
  • sich im selben Raum (z.B. Klassenzimmer, Besprechungsraum, Räume einer Gesundheitseinrichtung) mit einem bestätigten Fall in einer Entfernung ≤ 2 Meter für 15 Minuten oder länger aufgehalten haben
  • unabhängig von der Entfernung mit hoher Wahrscheinlichkeit einer relevanten Konzentration von Aerosolen ausgesetzt waren (z.B. Feiern, gemeinsames Singen oder Sport in Innenräumen) oder ungeschützten, direkten Kontakt mit infektiösen Sekreten eines bestätigten Falles hatten
  • direkten physischen Kontakt (z.B. Hände schütteln) mit einem bestätigten Fall hatten 

Zur Vermeidung einer möglichen Verbreitung des Virus wird die Einhaltung von verkehrsbeschränkenden Maßnahmen für 10 Tage nach dem kontagiösen Kontakt empfohlen: www.noe.gv.at/covid-kp  

Sonstige Kontaktpersonen (KP0)

Bei Kontaktpersonen von infizierten Personen, die folgende Voraussetzungen erfüllen, ist von keinem hohen Ansteckungsrisiko auszugehen: 

  • während des Kontaktes wurde von diesen oder der positiv getesteten Person eine FFP2-Maske (bzw. MNS bei Kindern 6–14 Jahre beidseitig) getragen
  • die Person ist innerhalb der letzten 3 Monate vor dem Kontakt von einer Infektion mit der Omikronvariante genesen (bei einer Infektion seit Jänner 2022 ist hiervon grundsätzlich auszugehen)
  • die Person weist mindestens 3 immunologische Ereignisse (3 immunologische Ereignisse liegen vor bei drei Impfungen oder bei zwei Impfungen und einer Genesung) zumindest 7 Tage vor dem Kontakt vor, wobei das letzte immunologische Ereignis nicht länger als sechs Monate zurückliegen darf. Bei Kindern bis zum vollendeten 12. Lebensjahr sind mindestens 2 immunologische Ereignisse (2 immunologische Ereignisse liegen vor bei zwei Impfungen oder bei einer Impfung und einer Genesung) zumindest 14 Tage vor dem Kontakt erforderlich, wobei das letzte immunologische Ereignis nicht länger als sechs Monate zurückliegen darf

Bei Kontaktpersonen, bei denen von keinem hohen Ansteckungsrisiko auszugehen ist, wird empfohlen den Gesundheitszustand zu beobachten und vorrübergehend noch besser auf die Einhaltung von Schutzmaßnahmen (Abstand, Maske, Handhygiene, etc.) zu achten.

Ihre Kontaktstelle des Landes

Zuständig ist Ihre örtliche Bezirksverwaltungsbehörde als Gesundheitsbehörde. Klicken Sie hier, um zu einer Liste aller Gesundheitsbehörden zu gelangen.  NÖ Corona-Hotline: 02742 / 9005 -14300 
E-Mail: noe-coronainfo@noel.gv.at
Letzte Änderung dieser Seite: 13.4.2022
© 2022 Amt der NÖ Landesregierung